Erkrankungen des Nervensystems

Jedes Jahr behandeln Neurologen viele Patienten mit verschiedenen Krankheiten des Nervensystems: Migräne, Polyneuropathien sowie verschiedenen autoimmunologischen und neurodegenerativen Krankheiten. Moderne Krankenhäuser haben heute bessere Therapiemöglichkeiten für die Behandlung der Schlaganfälle. In diesem Artikel präsentieren wir Ihnen die häufigsten Erkrankungen des Nervensystems:

  • Schädel-Hirn-Träume,
  • Polyneuropathie,
  • Schlaganfall,
  • Epilepsie,
  • Multiple Sklerose,
  • Kopfschmerzen.

Schädel-Hirn-Trauma

Schädel-Hirn-Traumas sind Verletzungen, die Hirnblutungen verursachen können und sogar zum Tod führen. Deswegen ist es wichtig, möglichst früh um eine Nothilfe zu rufen. Trotzdem ist der Großteil von Schädel-Hirn-Verletzungen relativ leicht. Schwierige Schädel-Hirn-Traumas kommen nur kommen nur in 5% aller Fälle vor. Die Behandlung von Schädelhirnverletzungen hängt von ihrem Schwierigkeitsgrad. In komplizierten Fällen kann eine Operation notwendig sein.

Polyneuropathie

Unter den Polyneuropathien versteht man generalisierte Erkrankungen des peripheren Nervensystems. Bei diesen Erkrankungen können sensible, motorische oder vegetative Nerven betroffen werden. Als Folge können die Symptome der Polyneuropathien unterschiedlich sein. Man unterscheidet eine erworbene und eine autonome Polyneuropathie. Mögliche Symptome einer erworbenen Polyneuropathie sind folgende:

  • Brennende Schmerzen,
  • Kribbeln,
  • Muskelzucken,
  • Wadenkrämpfe,
  • Schmerzlose Wunden,
  • Gangunsicherheit,
  • Muskelschwund,
  • Muskelschwäche,
  • Restless-Legs-Syndrom.

Für eine autonome Polyneuropathie sind noch zusätzliche Symptome typisch:

  • Blutdruckregulationsstörungen,
  • Impotenz,
  • Durchfall,
  • Verstopfung,
  • Störungen der Magenentleerung.

Nicht selten entsteht eine autonome Neuropathie aufgrund des Diabetes mellitus.

Schlaganfall

Schlaganfälle gehören zu den häufigsten Krankheiten in Deutschland, die Behinderung oder sogar Tod verursachen können. Deswegen ist es wichtig, die Zeichen des Schlaganfalls schnell zu erkennen:

  • Kopfschmerzen,
  • Lähmungen,
  • Taubheitsgefühl,
  • Sehstörungen,
  • Sprach- und Sprachverständnisstörungen,
  • Schwindel.

Ein Schlaganfall entsteht in der Regel dadurch, dass eine Hirnregion zu wenig durchblutet wird. Seltener können Hirnblutungen einen Schlaganfall auslösen.

Epilepsie

Epilepsie ist eine andere häufige neurologische Krankheit. Sie bezeichnet eine Funktionsstörung des Gehirns, die epileptische Anfälle verursacht. Diese Erkrankung kann in jedem Alter entstehen. Die Ursachen für einen epileptischen Anfall können unterschiedlich sein. Das sind vor allem genetische Disposition, Anlageanomalien und akute Hirnerkrankungen.

Multiple Sklerose

Die Multiple Sklerose ist die häufigste Erkrankung des Nervensystems, die unter jungen Erwachsenen zur Behinderung führt. Bei dieser Krankheit werden Nervenzellen im Rückenmark und Gehirn geschädigt. Multiple Sklerose setzt folgende Symptome voraus:

  • Störungen der Sensibilität,
  • Lähmungen,
  • Persönlichkeitsveränderungen.

Aber es ist anzumerken, dass sowohl Anzeichen, als auch Krankheitsverlauf sind individuell bei jedem Patienten.

Kopfschmerzen

Die Ursachen für Kopfschmerzen können unterschiedlich sein. 70% der Bevölkerung haben episodische Kopfschmerzen, während 10-12% an einer Migräne leiden. Nicht selten entstehen Kopfschmerzen aufgrund anderer Erkrankungen, wie z. B. Diabetes, Arthrose oder Übergewicht. Manchmal werden Kopfschmerzlich mit zusätzlichen Symptomen begleitet, und zwar:

  • Übelkeit,
  • Appetitlosigkeit,
  • Lichtempfindlichkeit,
  • Lärmempfindlichkeit,
  • Sehstörungen,
  • Sprachstörungen Lähmungen,
  • Missempfindungen der Haut.

Häufige Auslöser für Kopfschmerzen und Migräne sind Stress, Blut-Kreislauf-Probleme, hormonelle Schwankungen sowie bestimmte Nahrungsmittel.

Zusammenfassung

Wie Sie sehen, gibt es viele verschiedene Krankheiten des Nervensystems, die unterschiedliche Symptome und Auslöser haben. Zum Glück können heute viele von ihnen behandelt werden oder in schweren Fällen mindestens die Lebensqualität verbessern. Deswegen empfehlen wir Ihnen dringend, bei jedem ungewöhnlichen Symptom eine medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Gesunde Lebensweise und Unfallschutz sind die besten Möglichkeiten, neurologische Erkrankungen vorzubeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.