Was versteht man unter einem Herzinfarkt?

Der Herzinfarkt ist ein akutes und lebensgefährliches Ereignis, der infolge einer Herzerkrankung ausgelöst wird. Bei dieser Erkrankung geht es um eine anhaltende Ischämie (auch Durchblutsstörung) von Teilen des Herzmuskels. In der Regel wird ein Herzinfarkt durch Blutgerinnsel in einer Engstelle eines Gefäßes verursacht.

Symptome

Die Zeichen des Herzinfarkts sind folgende:

  • Heftiger Schmerz im Brust, der in der Regel linksseitig ist und kann in Rücken, Unterkiefer, Arme oder Schultern ausstrahlen.
  • Kalter Schweiß.
  • Übelkeit.
  • Erbrechen.
  • Atemnot.
  • Unruhe.

Bei 25% der Fälle entsteht ein sogenannter stummer Infarkt, für welchen keine Beschwerden kennzeichnend sind.

Mögliche Risikofaktoren

Wie bereits erwähnt liegen einem Infarkt arteriosklerotische Veränderungen der Herzkranzgefäße. Im Laufe der Zeit wird der Zustand der Gefäße durch Cholesterin sowie Kalkablagerungen verschlimmert. Sie führen aber nicht nur zur Verengung der Herzgefäße, sondern auch können ein Gefäß plötzlich verschließen. Als Folge kann eine Plaqueoberfläche aufgebrochen und mit Thrombozyten abgedeckt werden. Schließlich kann das Herzkranzgefäß verstopfen, was zur Abschneidung der Teile des Herzmuskels führt. Im schlimmsten Fall kann ein Herzinfarkt den Tod verursachen.

Mögliche Risikofaktoren für die Entstehung des Herzinfarkts sind folgende:

  • Bluthochdruck,
  • Rauchen,
  • Erbliche Belastung,
  • Hypercholesterinämie,
  • Diabetes mellitus,
  • Störung des Fettstoffwechsels,
  • Übergewicht,
  • Bewegungsmangel,
  • Fehlernährung,
  • Stress.

Den Zusammenhang zwischen dem Stress und Infarkt kann man deutlich in Japan beobachten, wo viele es der Begriff „Tod durch Überarbeiten“ gibt. Die häufigsten Ursachen dieser Art des Todes sind Herzinfarkt oder Schlaganfall. Solche Faktoren wie Charakter, Depression, Angst und soziale Isolation erhöhen das Risiko für einen Herzinfarkt.

Alkohol, Rauchen und andere schädliche Gewohnheiten belasten das Herz-Kreislauf-System und sind auch häufige Faktoren für die Entstehung des Herzinfarktes.

Erste Hilfe bei einem Herzinfarkt

Wenn eine Person starke Brustschmerzen oder/und andere Symptome des Herzinfarkts empfinden, muss man einen Notruf absetzen.

Wichtigste Empfehlungen der Mediziner bei einem Infarkt sind folgende:

  • Warten Sie nicht! Der Patient muss eine medizinische Hilfe möglichst schnell bekommen.
  • Alarmieren Sie einen Rettungsdienst über die Nummer 112, wenn eine Person Symptome des Herzinfarktes zeigt.
  • Der Betroffene muss auf keinem Fall selber mit dem Auto ins Krankenhaus fahren.

Vorbeugen

Diejenigen, die eine gesunde Lebensweise führen, erleiden einen Infarkt seltener. Ein gesundes Leben setzt vor allem Folgendes voraus:

  • Man muss auf Alkohol und Rauchen verzichten.
  • Genug Bewegung (aber ohne Überlastungen) sind sehr wichtig für ein gesundes Herz-Kreislauf-System.
  • Man muss sich richtig ernähren: tierische Fette vermeiden und stattessen Obst, Gemüse und pflanzliche Öle verzehren.
  • Wenn man an bestimmte Herz-Kreislauf-Erkrankungen leidet, muss man regelmäßig untersucht werden und die Ratschläge seines Arztes befolgen.

Schlussfolgerungen

Schlaganfall ist eine lebensgefährdendere Erkrankung, die eine schnelle ärztliche Hilfe anfordert. Um dieser Krankheit vorzubeugen, sollte man eine gesunde Lebensweise führen. Diejenigen, die chronische Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben oder an Diabetes mellitus leiden, müssen besonders vorsichtig sein und regelmäßig untersucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.